Ein Radler-Traum auf 350 Kilometern

Franken gilt als Radlerparadies. Der Weg von Gunzenhausen nach Kelheim, also der klassische Altmühl-Radweg, ist jetzt vom Tourismusverband Franken in das Konzept des neuen „tauber altmühl radwegs“ integriert worden.

Das ist der Titel des neuen Servicehefts „tauber altmühl radweg“.

Das ist der Titel des neuen Servicehefts „tauber altmühl radweg“.
 
Foto: Werner Falk

 
 
Somit können die Radler jetzt familienfreundlich 350 Kilometer auf weitgehend autofreien Wegen strampeln, angefangen in der Region „Liebliches Taubertal“ und weiter im „Romantischen Franken“, dem „Fränkischen Seenland“ bis zum „Naturpark Altmültal“. Mit fünf Sternen und somit der höchsten Qualitätsstufe ausgezeichnet ist der Radweg „Liebliches Taubertal – der Klassiker“, der in Wertheim beginnt und durch das schöne Weinland bis nach Tauberbischofsheim, Bad Mergentheim und Weikersheim führt, um in Rothenburg zu enden. Dann geht die Tour weiter im „Romantischen Franken“, also der Frankenhöhe. Der Radler kommt zum Hornauer Weiher, wo die Altmühl entspringt. Über Colmberg, Leutershausen, Herrieden erreicht der Weg den Altmühlsee und Gunzenhausen. Die Tour folgt der Altmühl über Kipfenberg und Beilngries, Dietfurt, Riedenburg und endet in Kelheim, wo der RMD-Kanal in die Donau mündet.
 
mehr lesen
© 2011 – Verlag Nürnberger Presse
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Xing-Profil

%d Bloggern gefällt das: