Elektrofahrräder schaffen Lebensqualität in den Städten

Grundsätzlich eröffnen E-Bikes (Pedelecs) weniger sportlichen oder älteren Personen die Möglichkeit, leichter mobil zu bleiben und weiterhin Spaß an der Bewegung zu haben. Die schlägt sich positiv auf die Gesundheit nieder, wie weltweite Studien belegen.

Zudem sind E-Bikes in der Stadt die clevere Alternative zu umweltschädlichen Verkehrsmitteln. So bleiben 50 % unserer Autofahrten unter vier Kilometern. Gerade diese könnten durch E-Bikes ersetzt werden, vorausgesetzt, das Wetter und die Temperaturen stimmen. Das Verkehrsverhalten wird sich künftig ändern müssen, um die CO²-Belastung und den Lärm in den Städten zu reduzieren.

Die Leistung der E-Bikes, exakt 250W Dauerleistung (600W kurzzeitige Spitzenleistung), führten bisher zu keinen signifikanten Erhöhungen von Fahrradunfällen. Jeder, der schon einmal ein solches Pedelec gefahren ist, wird vom Fahrspaß berichten, aber nicht von Ängsten oder Gefahren. Die 100.000 Pedelecs auf Österreichs Straßen stellen auch keine Auswirkung auf den Strombedarf dar. Ein E-Mountainbike benötigt 360 Wh (90 km Reichweite), umgerechnet kostet also eine Ladung mit Ökostrom sieben Cent. Natürlich muss der Ökostrom aus erneuerbaren Energiequellen (Wasserkraft, Wind- und Sonnenenergie) stammen, den bislang alle öffentlichen Ladestationen in Innsbruck liefern.

mehr lesen

tt.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Xing-Profil

%d Bloggern gefällt das: