Liechtensteins Sorgenkind bleibt die wachsende Mobilität

Die individuelle Mobilität bleibt das Sorgendkind im Fürstentum Liechtenstein, was die Nachhaltigkeit betrifft. Immer mehr Menschen besitzen ein Auto, immer weniger benutzten öffentliche Verkehrsmittel für den Arbeitsweg.

Der einzige Mobilitäts-Indikator, der sich positiv entwickelt, ist der sinkende CO2-Verbrauch von neuen Autos. Das geht aus der jetzt vom statistischen Amt publizierten Übersicht der nachhaltigen Entwicklung des Landes hervor. Das 2010 eingeführte Monitoring bewertet neben der Mobilität neun andere Bereiche.

Die Lebensbedingungen sind das einzige andere Feld, das sich nicht in die gewünschte Richtung entwickelt. Die Zunahme von Gewaltdelikten, steigende Wohnkosten und die wachsende Zahl von Sozialhilfe-Empfängern führen bei den Lebensbedingungen zu einer negativen Bewertung.

mehr lesen

© 2011 by Südostschweiz Medien

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Xing-Profil

%d Bloggern gefällt das: