Mit einem Panther in der Stadt

E-Bikes und Pedelecserobern den Markt – Sie machen das Fahren bequemer, haben aber noch Reserven

Chemnitz. Der Wunsch ist nicht neu: beim Radfahren steile Berge sowie lange Anstiege leicht nehmen, ohne ins Schwitzen zu kommen. Dass Tüftler sich gerade in Gebirgsregionen dieser Aufgabe schon vor Jahrzehnten gestellt haben und nicht erst Fahrradhersteller in den letzten Jahren darauf gekommen sind, weiß, wer einmal das Automobilmuseum für sächsische Fahrzeuge in Chemnitz besucht hat. Hier in der Zwickauer Straße fällt ein Fahrrad ins Auge, nicht nur wegen seines schönen Designs und weil es den kleinsten Fahrradhilfsmotor besitzt. Sondern skurril wie genial mutet an, wohinein der Kraftstoff für den Fahrradhilfsmotor getankt wird: Der 0,5-Liter-Tankbehälter befindet sich in der Vorderlampe.

mehr lesen

© 2011 Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Xing-Profil

%d Bloggern gefällt das: