Internationales Solarkonsortium setzt auf Mittelmeerraum als Zukunftsmarkt

Photovoltaik: Dünnschichtsolarmodule mit einer Nennleistung von bis zu 1 GW soll eine nahe der sizilianischen Hauptstadt Catania eröffnete Solarfabrik jährlich herstellen. Eigner ist 3Sun, ein Joint Venture des japanischen Solarspezialisten Sharp, des italienischen Energiekonzerns Enel Green Power und der Schweizer Halbleiterschmiede STMicroelectronics.

Nicht nur Deutschland, sondern auch Italien hat sich von der Kerntechnik verabschiedet; nun müssen Energiealternativen schneller als gedacht vorangetrieben werden. Kein Wunder, dass der sonnenreichen Mittelmeerraum, in dem noch dazu teilweise häufig Arbeitslosigkeit herrscht, in den Fokus der internationalen Solarindustrie rückt.

Die Eröffnung einer neuen Fabrik für Dünnschichtsolarmodule in Sizilien ist ein Beleg dafür. Sie könnte der von Arbeitslosigkeit gebeutelten Region dauerhaft Arbeitsplätze und Einnahmen bringen. Das Bauvorhaben wurde denn auch mit 49 Mio. € vom interministeriellen italienischen Komitee für ökonomische Planung subventioniert.

mehr lesen

© 2011 VDI Verlag GmbH

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Xing-Profil

%d Bloggern gefällt das: