Die Zukunft der Mobilität

Wie werden wir uns künftig fortbewegen, welche Rolle spielen alternative Antriebssysteme aber auch der demografische Wandel, welche Dienstleistungen muss ein Autofahrerclub dann anbieten? Das sind nur einige der Fragen, mit denen sich die Salzburgerin Gabriele Gerhardter beschäftigt. Seit April leitet die 44-Jährige die neu geschaffene Abteilung Innovation & Mobilität beim ÖAMTC in Wien.

„Mobilität ist sehr vielseitig. Die Frage ist, wie man Auto, Fahrrad und öffentliche Verkehrsmittel nutzen kann. Dass es nur noch eine Karte gibt, mit der man Zug oder Bus fahren und auch tanken kann. Das wäre beispielsweise eine nette Sache, wenn man am Ende des Monats auch einen Überblick über die Leistungen hat, die man in Anspruch genommen hat“, sagt Gerhardter. Sie beschäftigt sich zudem mit den Antriebsformen der Zukunft. Sie gehe davon aus, dass es sich um einen Mix handeln werde. Es gehe auch darum, den Verbrauch zu senken.

mehr lesen

© 1997-2011 Salzburger Nachrichten Verlags GesmbH&CoKG

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Xing-Profil

%d Bloggern gefällt das: