Policen für schnelle E-Bikes

Die Deutschen entdecken Elektrofahrräder. Die Verkaufszahlen gehen steil nach oben. E-Bikes, die mehr als 25 Stundenkilometer schnell sind, müssen versichert werden. Oft ist ein Mofa-Führerschein notwendig. test.de hat die Preise von neun Kfz-Haftpflicht- und Teilkasko­versicherern verglichen.

E-Bikes auf dem Vormarsch

Rund 200 000 Elektrofahrräder verkauften die Händler im vergangen Jahr in Deutschland. Das sind 33 Prozent mehr als im Jahr 2009. Bei der ersten Kategorie Elektrofahrräder unterstützt der Motor den Radler nur, wenn er auch in die Pedale tritt. Sie heißen Pedelecs (Pedal Electric Cycle). Der Elektromotor ist auf eine Leistung von 250 Watt begrenzt und schaltet sich automatisch ab, wenn der Radler 25 Kilometer pro Stunde (km/h) erreicht. Das schnellere E-Bike fährt im Gegensatz dazu auch ohne Muskelkraft. Ähnlich wie ein Mofa hat es einen Gasbaudenzug am Lenker. Bei ihnen endet die Motorunterstützung erst bei 45 km/h. Die Motorleistung reicht bis 500 Watt.

mehr lesen

© Stiftung Warentest

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Xing-Profil

%d Bloggern gefällt das: