Ratgeber Solar-Technik

Geld verdienen und zugleich CO2 sparen – im Idealfall kann diese Formel mit einer Solarstrom-Anlage aufgehen. Die Energieagentur NRW hat für unsere Zeitung ein Beispielhaus durchgerechnet, in dem eine vierköpfige Familie in den ersten 20 Betriebsjahren 82 Tonnen CO2 einspart und im günstigsten Fall ein Plus von mehr als 10 000 Euro erwirtschaftet.

Die Eltern mit ihren beiden Kindern leben in einem Haus, das eine optimal geeignete Dachfläche besitzt. Das heißt, sie ist groß genug für 43 Quadratmeter Solarmodule, die eine Spitzenleistung von 5,8 Kilowatt (5,8 kWp) liefern. Aufs Jahr gesehen soll die Stromausbeute 5000 Kilowattstunden betragen. Das deckt rechnerisch den kompletten Bedarf der Familie. Das Dach hat den idealen Neigungswinkel (45 Grad), ist nach Süden orientiert und nicht durch Bäume oder Nachbarhäuser verschattet.

mehr lesen

RP ONLINE GmbH

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Xing-Profil

%d Bloggern gefällt das: