Ökostrom-Flitzer: Elektromobilität der Zukunft nutzt regenerative Energiequellen

Elektroautos müssen Öko können. Mit Strom aus regenerativen Quellen betrieben, stimmt ihre C02-Bilanz: nur so ist ihr Einsatz sinnvoll. Aber können Sie auch zuverlässig flächendeckend mit der Energie aus Sonne, Wind oder Wasserkraft versorgt werden? Das Forschungsprojekt »Harz.EE-Mobility« hat dies zwei Jahre lang intensiv untersucht und zieht eine positive Bilanz. Am 20. Juni 2011 findet im sachsen-anhaltinischen Dardesheim die Abschlussveranstaltung des Forschungsprojekts »Harz.EE-Mobility« (Harz.ErneuerbareEnergien- mobility) statt. Zwei Jahre lang arbeiteten regionale Forschungseinrichtungen, Energieversorger und große Wirtschaftspartner in der Region Harz an neuen Konzepten für die Elektromobilität der Zukunft. Entstanden ist eines der modernsten Systeme für Elektromobilität, das zudem auf eine stark von erneuerbaren Energien geprägte Region zugeschnitten ist. Auf der Abschlussveranstaltung wird nun öffentlich Bilanz gezogen. Fachleute aus den beteiligten Forschungsinstituten, der regionalen Energieversorger sowie den Klein- und Großunternehmen präsentieren ihre Ergebnisse und bieten den Anwesenden die Möglichkeit, das System praktisch zu erproben. Nach der Projektpräsentation können Interessenten von 16 bis 18 Uhr das „Elektromobilitätssytem Harz“ auf seine Alltagstauglichkeit bei Probefahrten auf Herz und Nieren testen. Die zentrale Frage des Projekts lautet: Wie lässt sich mit Blick auf die Nutzung von Elektrofahrzeugen die Mobilität des Menschen bei maximierter Nutzung erneuerbarer Energien sicherstellen?

mehr lesen

© 2006 – 2010 Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Xing-Profil

%d Bloggern gefällt das: