Geodaten erster Güte: Bundesregierung beschließt Bundesgeoreferenzdatengesetz

Die Bundesregierung hat heute den vom Bundesminister des Innern vorgelegten Entwurf eines Gesetzes über die geodätischen Referenzsysteme, -netze und geotopographischen Referenzdaten des Bundes (Bundesgeoreferenzdatengesetz) beschlossen.

Mit dem Gesetz werden die Verfügbarkeit, der Austausch und die Kompatibilität von Geodaten optimiert. Bislang mussten die von Bundesbehörden erhobenen, verarbeiteten und genutzten Daten für eine fachübergreifende Nutzung mit aufwändigen Verfahren zusammengeführt werden. Durch die Neuregelung wird das Bundesamt für Kartographie und Geodäsie zum zentralen Dienstleister für eine effiziente und innovative Bereit¬stellung von bundesweiten Basisgeoinformationen. Auch die Qualität der Daten soll verbessert werden.

Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich erklärt hierzu: „Aktuelle und genaue Geodaten sind für Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft genauso wichtig wie für jeden einzelnen Bürger. Sie sind Grundlage für weitreichende Entscheidungen, ermöglichen unsere Mobilität und erleichtern uns das Leben in vielen Bereichen. Mit dem Bundesgeoreferenzdatengesetz sorgen wir dafür, dass bundesweite Geodaten erster Güte erzeugt werden, die uns an jedem Ort rund um die Uhr unterstützen können.“

mehr lesen
© 2011 pressrelations GmbH

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Xing-Profil

%d Bloggern gefällt das: