Fahrrad-Probefahrt ohne Risiko – ADFC informiert über Haftungsfragen

Kunden haften in der Regel nicht, wenn sie bei einer Rad-Probefahrt einen Schaden am Fahrrad verursachen. Wenn sie hingegen sich oder Dritte im Verlauf einer Testfahrt verletzen, sind sie selbst verantwortlich. Das berichtet der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) in der neuesten Ausgabe des ADFC-Mitgliedermagazins Radwelt.

„Kunden sind nicht schadensersatzpflichtig, wenn die Beschädigung mit den typischen Gefahren einer Probefahrt im Zusammenhang steht und ihnen nur leichte Fahrlässigkeit vorgeworfen werden kann“, sagt ADFC-Rechtsreferent Roland Huhn. Diese Risikoverteilung hat der Bundesgerichtshof für die Auto-Branche entwickelt, sie lässt sich aber auf Probefahrten mit Fahrrädern übertragen. Huhn: „Zum einen sind Fahrrad- wie Autokäufer nicht mit den Eigentümlichkeiten des Vorführmodells vertraut, zum anderen wollen sie gerade bei einer Probefahrt die Fahreigenschaften und technischen Besonderheiten testen.“

mehr lesen
nachrichten-muenchen.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Xing-Profil

%d Bloggern gefällt das: