Mit acht Gesetzen zur Energiewende

Der Bundestag hat am Donnerstag erstmals über das Paket zur Energiewende beraten. Insgesamt enthält es acht Gesetzentwürfe, die bis Juli von Bundestag und Bundesrat abgesegnet werden sollen. Kernstück ist der endgültige Ausstieg aus der Atomkraft bis 2022. Vorgesehen ist außerdem der rasche Ausbau der erneuerbaren Energien und der Stromnetze. Die Nachrichtenagentur dapd dokumentiert die wichtigsten Inhalte:

– Atomausstieg: Am 31. Dezember 2022 soll das letzte Atomkraftwerk in Deutschland vom Netz gehen. Acht derzeit abgeschaltete Reaktoren sollen nicht mehr in Betrieb genommen werden. Die übrigen neun Atomkraftwerke sollen ab 2015 schrittweise abgeschaltet werden: 2015 Grafenrheinfeld, 2017 Gundremmingen B, 2019 Philippsburg 2, 2021 Grohnde, Gundremmingen C und Brokdorf, 2022 Isar 2, Emsland und Neckarwestheim 2. Die Reststrommengen der acht abgeschalteten Kernkraftwerke können übertragen werden.

– Ausbau erneuerbarer Energien: Langfristig sollen erneuerbare Quellen wie Sonne, Wind, Biomasse oder Geothermie fast den gesamten deutschen Strom liefern. Bis 2020 soll sich der Anteil bereits von heute 17 auf 35 Prozent verdoppeln und auch danach rasant wachsen. Hierfür setzt die Regierung vor allem auf neue Windparks auf hoher See, die stärker gefördert werden soll. Auch Wasserkraft und Geothermie – Gewinnung von Strom aus Erdwärme – sollen von höheren Vergütungssätzen profitieren. Im Gegenzug sinkt die Vergütung für Biomasse und Photovoltaik. Das Bundesumweltministerium rechnet wegen der Ökostrom-Förderung mit steigenden Strompreisen, allerdings nur vorübergehend, um danach bis 2030 deutlich zurückzugehen.

mehr lesen
nibelungen-kurier.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Xing-Profil

%d Bloggern gefällt das: