Der Wind Explorer

Fast 5.000 Kilometer durch Australien – Pionierfahrt des „Wind Explorers“

  • Deutsche Extremsportler stellen drei neue Bestmarken auf
  • Erste nahezu emissionsfreie Kontinentaldurchquerung eines Wind-Elektrofahrzeugs
  • Stromkosten auf der Gesamtstrecke von gerade einmal 10 Euro
  • Pioniergeist und deutsche Hochtechnologie lassen Pilotentraum wahr werden
  • Lithium-Ionen-Batterien und Leichtbau als Erfolgsbasis

Sydney/Essen. „Wir sind mächtig stolz. Für uns ist ein Traum in Erfüllung gegangen“, erklärten die beiden deutschen Extremsportler Dirk Gion und Stefan Simmerer gestern am Ende einer zweieinhalbwöchigen Pionierfahrt quer durch Australien. Die beiden Piloten legten die Strecke von Albany am indischen Ozean nach Sydney mit ihrem „Wind Explorer“, einem Leichtbau-Elektromobil, innerhalb von 18 Tagen zurück und stellten auf der Gesamtstrecke über rund 4800 Kilometer drei neue Bestmarken auf: die erste Kontinentaldurchquerung eines mit Wind angetriebenen Fahrzeugs, die längste nur mit Windkraft zurückgelegte Gesamtstrecke sowie die höchste, nur mit Windkraft an Land gefahrene Kilometerleistung innerhalb von 36 Stunden. „Und das alles ressourceneffizient und fast klimaneutral“, so Simmerer. Ihr „Wind-Explorer“ wird durch Lithium-Ionen-Batterien angetrieben, die  – wann immer die Windverhältnisse es erlauben – durch eine mobile Windkraftanlage wieder aufgeladen werden.

mehr lesen

wind-explorer.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Xing-Profil

%d Bloggern gefällt das: